Expandmenu Shrunk



  • Einblick in die Wirtschaftswelt

    Beinahe täglich wird man durch die Medien mit der Wirtschaft / Wirtschaftsbegriffen konfrontiert. Gewisse Begriffe nimmt man bereits als selbstverständlich wahr, kann diese oftmals jedoch nicht erklären. Viele Wirtschaftsbegriffe hören sich relativ komplex an, sind es jedoch nicht.

    Der Wohlstand und das Leben wie wir es zurzeit kennen ist von der Wirtschaft abhängig. Nur eine funktionierende Wirtschaft kann breiten Wohlstand schaffen. Genau aus diesem Grund ist es wichtig über die Wirtschaft / tägliche Wirtschaftsbegriffe Bescheid zu wissen. Aus diesem Grund soll diese Homepage einen ersten kurzen Einblick in diese Materie ermöglichen. Es soll erklärt werden was die Wirtschaft überhaupt ist. Warum eine funktionierende Wirtschaft für die Menschen von so großer Bedeutung ist, sowie wie man die Wirtschaft in Wissenschaften – Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, … untergliedern kann.

    Zusätzlich werden wichtige Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt. Schlussendlich sollte jede Person über grundlegende Wirtschaftssachen / – begriffe Bescheid wissen. Das Verständnis der Wirtschaft wird zukünftig für eine funktionierende Wirtschaft immer wichtiger. Im Endeffekt sind es die Menschen welche die Grundlage für eine erfolgreiche Wirtschaft darstellen.


  • Wirtschaftsbegriff

    Der Wirtschaftsbegriff kann von vielen Seiten gedeutet bzw. beschrieben werden. Oftmals wird das Synonym Ökonomie für die Wirtschaft verwendet. Die Wirtschaft / die Funktion / Bedeutung der Wirtschaft ist bereits so alt wie der Mensch selbst. Die üblichste und am häufigsten anzutreffende Wirtschaftsbegriffserklärung ist:

    Wirtschaft ist die Gesamtheit aller Einrichtungen und Tätigkeiten zur planvollen Weckung und Deckung menschlicher Bedürfnisse.

    Anhand dieser Begriffsbeschreibung kann man bereits sehr vieles erkennen. Alles was auch nur irgendwie zur Bedürfnisbefriedigung der Menschen beiträgt kann als Wirtschaftszweck verstanden werden – Dienstleistungen oder Güter können dies erbringen.

    Die Wirtschaft beschäftigt sich zudem mit den Ressourcen, deren Verwendung, Beanspruchung sowie deren Verbrauch. Ressourcen sind schlussendlich essenziell für die Deckung der menschlichen Bedürfnisse.

    Der Wirtschaftsbegriff ist je nach Betrachtungsweise ein Oberbegriff für andere Gebiete. In der Regel stellen diese Gebiete Teilbereiche der Wirtschaft dar. Solch Teilbereiche können die Betriebswirtschaft, die Volkswirtschaft oder die Finanzwirtschaft sein.

    In der Betriebswirtschaftslehre geht es um den ökonomischen Umgang mit knappen Gütern. Die Lehre der Betriebswirtschaft wird aus Sicht der Unternehmungen betrachtet. Wie kann man als Unternehmen knappe Ressourcen bestmöglich ausnützen?

    Die Volkswirtschaft stellt hingegen das Vorgebiet der Betriebswirtschaft dar. In der Volkswirtschaftslehre geht es vor allem darum, wie der Zusammenhang zwischen Personen / Verhalten / Gütern und Produktionsfaktoren ist. Das menschliche Handel wird hierbei untersucht. Die Erkenntnisse der VWL liefern die Grundlage für andere Bereiche – hier vor allem für die Wirtschafts- oder Finanzpolitik.

    Die Finanzwirtschaft kann man hingegen als Untergebiet der Betriebswirtschaftslehre definieren. Hierbei geht es vor allem um den Umgang mit finanziellen Mitteln aus der Unternehmenssicht. Die Investitionsseite sowie Finanzierungsseite spielt hierbei eine besondere Rolle. Alle möglichen Aspekte werden hierbei betrachtet. Schlussendlich stellt ein gutes Finanzmanagement den Grundstein für das wirtschaftliche Handeln / den wirtschaftlichen Erfolg dar.